VFS vs. Vanarts part III

Fazit:

Beide Schule bieten ein “one year full-time 2d-animation program” und letztendlich habe ich mich für “Vanarts” entschieden.

Zuerst zu VFS: Das jahres Programm kostet $30.000 CAD (ich sollte aber für das Studium+Lebensunterhaltskosten mit $45.000 CAD rechnen) . Die Schule liegt ziemlich zentral und ist 24 Stunden 7 Tage die Woche geöffnet. Als ich den Termin an der Schule hatte war die Atmophäre sehr angenehm alle waren freundlich und ausgeglichen. Der Eingang wurde von einem Officer bewacht, welcher zur Sicherheit der Studenten da war (Sicherheit vor wem/was ?). Beim Gespräch habe ich gefragt wie es mit den Jobchancen aussieht, wenn man das Programm beendet hat. Man hat mir erzählt, dass während des Programms einem Personen über die Schulter schauen, welche gerade in der Animations Branche arbeiten. Das heißt wenn man wären des Studiums auf sich aufmerksam macht, hat man eventuell Chancen nach dem Studium zu einem Projekt von einer Firma eingeladen zu werden. Man hat mir versichert, dass VFS gute Beziehungen zu bekannten Firmen hat und man somit selbst schon während des Studiums Beziehungen aufbauen könnte. Es wäre schwer als nicht Kanadier gleich nach dem Studium in Kanada zu bleiben, aber es wäre schon mal vorgekommen. Die Frage, ob ich mit ein paar Studenten Kontakt aufnehmen könnte, hat man mir verneint. Ich habe mit einer Person gesprochen, die in Vancouver wohnt und ein paar Kurse an der Vanarts Schule genommen hatte. Nach Ihr wird in Vancouver gesagt, dass wenn man auf die VFS geht, seine Freunde und Familie für ein Jahr vergessen kann. Das Ganze scheint also relativ intensiv zu sein.

Vanarts Kosten für das Jahr betragen $20.000 CAD. Die Schule liegt ebenfalls zentral und hat auch wie VFS 24/7 geöffnet. Den Eingang vor Vanarts hat kein Officer bewacht, vielleicht gibts aber auf dem neuen Campus einen Officer (sie waren ja gerade am Umziehen als ich da war). Die Atmophäre bei Vanrts kam mir nicht so elitär wie bei VFS vor. Bei Vanarts hatte ich das Gefühl ich rede mit durchschnittlichen Menschen die eine Animationsschule betreiben. Auch hier fragte ich nach Jobaussichten nach dem Studium und fragte wie z.B. die Chancen wären bei PIXAR zu arbeiten. Mein advisor sagte mir, dass natürlich alle bei PIXAR arbeiten wollen es wäre also ziemlich schwer da rein zu kommen. Vanarts hätte aber einen Lehrer der früher bei Walt Disney gearbeitet hat und man würde auch bei Vanarts von Menschen unterrichtet werden, welche schon in der Animationsbranche tätig waren. Man sagte mir, dass es in Vancouver selbst viele Firmen gibt, die sich mit Animation beschäftigen. Auch hier habe ich versucht ein paar Email Adressen von Absolventen des 2d-Animations Programms zu bekommen und habe ohne Probleme ein paar Adressen gekriegt.

Ich fasse zusammen: VFS ist teurer als Vanarts und scheint mehr Beziehungen und mehr Referenzen zu haben. VFS erscheint mir aber etwas elitär. Man hat mir erzählt, dass man während des Studium Beziungen aufbauen kann und gute Chancen hat nach dem Studium einen Job zu kriegen. Der Prospekt von VFS verspricht, dass die Schule mehr bietet als alle anderen Schulen. Die medientechnisch gut gemachte Werbe-DVD zeigt eine Schule wo alles bester Ordnung ist. Bei Vanarts ging es in meinen Augen etwas realer zu. Ohne Termin wäre ich bei VFS an dem Officer nicht vorbeigekommen, bei Vanarts konnte ich einfach so hereinspazieren. Im Gespräch hat man mir ehrlich gesagt, dass es nicht einfach wäre sich als Animationskünstler zu etablieren. Auch meine Emails hat man mir ehrlich beantwortet, indem man mir sagte, dass zur Zeit mehr in 3d gemacht wird als in 2d und dass wenn man so einen Beruf ausüben will bereit sein muss flexibel zu sein -man hat keine feste Firma und keinen festen Arbeitsort. Bei Vanarts waren die Menschen offener nicht ganz so perfekt wie bei VFS. Auch die Werbe-DVD hatte einen schlichteren Blickwinkel ohne viel drumherum zu reden und ohne großartige Versprechen zu machen. Nach eigener Recherche im Internet habe ich gelese, dass Absolventen sowohl von VFS als auch von Vanarts eingestellt werden. Einige Personen haben im Internet angesprochen, dass man wohl, wenn man den Preis zahlen kann, in jede der beiden Schule reinkommt, gleichzeitig haben sie aber auch gesagt, dass sie es nicht bereut haben, da sie von profesionellen Menschen unterrichtet worden sind sowohl bei VFS als auch bei Vanarts. Daher ist meine Vermutung gewesen, dass auf die VFS wohl eher Menschen studieren gehen denen die Eltern das Studium finanzieren. Im Prenzip seien die Schulen aber gleicht, außer dass VFS einen besseren Ruf als Vanarts hat (was früher übrigens nicht der Fall war, ich meine auch gelesen zu haben, dass Vanarts am längsten in Vancouver existiert).

Am aller wichtigsten sind jedoch die Arbeiten die als Abschlussarbeit zum Ende des Jahres erstellt werden. Diese sollte man sich auf jeden Fall anschauen. Mir ist jedoch aufgefallen, dass beide Schule identisch gute Animationen erstellen (die von Vanarts haben mir sogar etwas mehr gefallen).

Meiner Meinung nach sollte man die günstigere Schule Vanarts wählen und so viel aus ihr rausholen wie man kann. Bei Kunst ist es nicht so wichtig an welcher Schule man war, entscheident ist zum Schluss was man presentieren kann.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s